Wie funktioniert eine Brustvergrößerung?

Brustvergrößerung (Abstrakt)

Gründe für eine Brustvergrößerung

Reine Schönheitsoperationen haben in der Regel keine medizinische Notwendigkeit. Ausschlaggebend für diese Operationen ist allein der Wunsch des Patienten. Das Ziel einer solchen Schönheitsoperation ist natürlich dabei die Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes oder die Steigerung des Selbstbewusstseins. Dagegen können die Gründe für eine Brustvergrößerung sowohl im emotionalen als auch im psychischen Bereich liegen. Es gibt Patientinnen welche zum Beispiel nach einer Schwangerschaft eine ungleichmäßige Rückbildung der Brüste erlebt haben oder auch Frauen, welche aufgrund ihrer Anlagen sehr kleine Brüste haben. Solche Umstände können dazu führen, dass schwere psychische Schäden bei diesen Frauen auftreten können und sie sich in ihrem Körper nicht mehr wohlfühlen.

Operationstechniken für die Brustvergrößerung

Entgegen vielerlei negativer Meldungen wurden die Operationstechniken für die Brustaugmentation immer weiter verbessert. Mit dieser ästhetischen Korrektur kann kleinen Brüsten eine schöne und auch volle Form gegeben werden, Daneben können mit der Operation aber auch Unsymmetrien sowie Schlaffheiten ganz nach Wunsch korrigiert werden. Für die Brustvergrößerung stehen dabei verschiedene Methoden zur Auswahl. Die benötigten Brustimplantate können auf verschiedenen Wegen in der Brust platziert werden. So kann der Zugang sowohl in der Achselhöhe erfolgen als auch um die Brustwarze herum oder auch in der natürlichen Hautfalte welche sich unter der Brust befindet. Der Zugang wird dabei durch einen nur sehr kleinen Schnitt vom Chirurgen geschaffen. In den entstandenen Hohlraum setzt er nunmehr das Brustkissen ein. Dabei spielt es eine Rolle, wie die Brust in ihrer Form und Größe beschaffen ist sowie auch wie das Drüsengewebe und das Weichteilgewebe beschaffen ist. Aufgrund dieser Beschaffenheit wird entschieden, ob die Silikon-Brustimplantate über oder unter den Muskel in der Brust eingesetzt wird.

Form und Materialien

Bei den Implantaten gibt es eine große Vielzahl. Diese Implantate unterscheiden sich dabei hinsichtlich ihrer Größe, ihrer Form, der Außenwand sowie auch im Füllmaterial. So unterscheidet man zwischen runden Implantaten, welche oberhalb des Muskels platziert werden und anatomischen Implantaten. Als Materialien werden für die Außenhülle meist doppelwandige Silikon-Elastomeren verwendet. Als Füllmaterial findet man sowohl Silikongel, Kochsalzlösung oder auch Hydrogel. Mit diesen Füllmaterialien sollen die besten optischen und gefühlsmäßigen Ergebnisse erzielt werden. Alternative Methoden zur Brustvergrößerung Neben den Silikonimplantaten bestehen aber auch alternative Methoden für eine kosmetische oder ästhetische Korrektur der Brust. Diese Methoden können ganz ohne eine Operation durchgeführt werden. Hierzu gehört zum Beispiel die Brustvergrößerung durch eine Eigenfettverpflanzung. Bei dieser Methode wird dem Patienten körpereigenes Fett entnommen und danach unter die Brusthaut injiziert. Darüber hinaus können dem körpereigenem Fett auch Stammzellen beigemischt werden. Die Stammzellen sollen dabei ein sicheres Einwachsen der Lösung in das Gewebe gewährleisten sowie auch die Bildung neuer Blutgefäße. Somit kann damit eine dauerhafte Vergrößerung der Brust erreicht werden.Eine weitere Möglichkeit ist die Brustvergrößerung durch Hyaluronsäure. Diese Methode wird als sehr risikoarm und schonend beschrieben. Bei der Hyaluronsäure, welche speziell entwicklet wurde und die der körpereigenen Hyaluronsäure sehr ähnelt, handelt es sich um eine Substanz, welche gelartig ist und das Gewebe in der Brust auffüllt. Durch die spezielle Entwicklung dieser Säure bietet sie auch eine lange Verweildauer im Körper. Dabei wird diese direkt an der gewünschten Stelle der Brust injiziert. Genau an der gewünschten Stelle bewirkt die Hyaluronsäure dann einen Volumenaufbau. Mit dieser Methode ist es möglich, dass die Brüste so vergrößert werden, dass sie eine ganze Körbchengröße größer sind und gleichzeitig auch gestrafft werden. Diese Methode ist zwar langanhaltend, dennoch muss die Hyaluronsäure in ganz bestimmten Abständen nachgespritzt werden, um ein dauerhaftes Ergebnis zu bieten.

Gründe für eine Brustvergrößerung

Reine Schönheitsoperationen haben in der Regel keine medizinische Notwendigkeit. Ausschlaggebend für diese Operationen ist allein der Wunsch des Patienten. Das Ziel einer solchen Schönheitsoperation ist natürlich dabei die Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes oder die Steigerung des Selbstbewusstseins. Dagegen können die Gründe für eine Brustvergrößerung sowohl im emotionalen als auch im psychischen Bereich liegen. Es gibt Patientinnen welche zum Beispiel nach einer Schwangerschaft eine ungleichmäßige Rückbildung der Brüste erlebt haben oder auch Frauen, welche aufgrund ihrer Anlagen sehr kleine Brüste haben. Solche Umstände können dazu führen, dass schwere psychische Schäden bei diesen Frauen auftreten können und sie sich in ihrem Körper nicht mehr wohlfühlen.

Alternative Methoden zur Brustvergrößerung

Neben den Silikonimplantaten bestehen aber auch alternative Methoden für eine kosmetische oder ästhetische Korrektur der Brust. Diese Methoden können ganz ohne eine Operation durchgeführt werden. Hierzu gehört zum Beispiel die Brustvergrößerung durch eine Eigenfettverpflanzung. Bei dieser Methode wird dem Patienten körpereigenes Fett entnommen und danach unter die Brusthaut injiziert. Darüber hinaus können dem körpereigenem Fett auch Stammzellen beigemischt werden. Die Stammzellen sollen dabei ein sicheres Einwachsen der Lösung in das Gewebe gewährleisten sowie auch die Bildung neuer Blutgefäße. Somit kann damit eine dauerhafte Vergrößerung der Brust erreicht werden.

Eine weitere Möglichkeit ist die Brustvergrößerung durch Hyaluronsäure. Diese Methode wird als sehr risikoarm und schonend beschrieben. Bei der Hyaluronsäure, welche speziell entwicklet wurde und die der körpereigenen Hyaluronsäure sehr ähnelt, handelt es sich um eine Substanz, welche gelartig ist und das Gewebe in der Brust auffüllt. Durch die spezielle Entwicklung dieser Säure bietet sie auch eine lange Verweildauer im Körper. Dabei wird diese direkt an der gewünschten Stelle der Brust injiziert. Genau an der gewünschten Stelle bewirkt die Hyaluronsäure dann einen Volumenaufbau. Mit dieser Methode ist es möglich, dass die Brüste so vergrößert werden, dass sie eine ganze Körbchengröße größer sind und gleichzeitig auch gestrafft werden. Diese Methode ist zwar langanhaltend, dennoch muss die Hyaluronsäure in ganz bestimmten Abständen nachgespritzt werden, um ein dauerhaftes Ergebnis zu bieten.

 

Diese kostenlose Website wurde mit Yola erstellt.

Keine HTML-Kenntnisse erforderlich. In wenigen Minuten zur eigenen Website.

Melden Sie sich noch heute unter www.yola.com an!

Erstellen Sie eine kostenlose Website mit Yola